Köhlerfreunde Ebermannsdorf   Mitglied im Europäischen Köhlerverband e. V. www.köhler-ebermannsdorf.de Startseite
3. Das Entfachen und Brennen
Über den Zündschacht wird der Meiler mit glühender Kohle und kleinen Holzstücken entfacht. Der Meiler wird von oben nach unten durchkohlen. Das geht aus statischen Gründen nicht anders. Die Holzkohle ist nicht so stabil wie das geschnittene Holz. Würde sie unten liegen, dann würde sie zerdrückt werden und der Meiler würde einstürzen. Die Kunst des Köhlerns ist es, die Glut und die Wärme von oben nach unten zu lenken. Das widerspricht eigentlich der Natur - Wärme steigt normalerweise von unten nach oben auf. Nachdem das aufgeschlichtete Holz durch die Glut im Zündschacht Feuer gefangen hat wird dieser eine Zeitlang offen gelassen. Es soll sich ein schöner Glutherd bilden. Danach wird der Zündschacht abgedeckt und der Verschwelungsprozess (Pyrolyse) im Meiler beginnt. Jetzt wird die erste Lochreihe oben gestochen. Sofort tritt Rauch aus. Er ist zu Beginn weiß und besteht hauptsächlich aus Wasserdampf. Später färbt er sich gelb oder braun. Jetzt besteht er zu großen Teilen aus Schwefel oder Teer. Letztendlich wird er klar und blau. Das ist das Zeichen, dass der Verschwelungsprozess in diesem Bereich beendet ist. Die Holzkohle beginnt zu verbrennen. Blauer Rauch ist das das Zeichen die Löcher in der ersten Reihe zu verschließen und weiter unten mit einer neuen Reihe zu beginnen. Der Meiler verändert seine Gestalt und wird pilzförmig, da ein Teil des Holzes schon verbrannt ist bzw. die Holzkohle etwas zusammengefallen ist. Tritt in dieser Reihe blauer Rauch aus, dann wird sie geschlossen und etwas tiefer wird eine neue Reihe angestochen. Das geht so weiter bis die Löcher den Meilerfuß erreicht haben. Theoretisch verkohlt das Holz in einem Meiler vollständig. In der Praxis bleibt jedoch immer etwas Holz übrig. Wenn die Zuglöcher im unteren Bereich des Meilers angekommen sind kann die Luft kann nicht mehr optimal durch das Holz strömen. Dadurch wird der Verschwelungsprozess nicht vollkommen durchgeführt.
Der Meiler verändert seine Form.
Klicken Sie auf die Grafik um sie zu vergrößern.
Klicken Sie auf die Grafik um sie zu vergrößern.
280722
Unsere Meilerprojekte Bilder Zeitungsartikel Termine
Unser Meilerplatz So finden Sie uns
Vergleich von Holzsorten / bezogen auf 1 Ster Raummaß: Buche: ca. 460kg Gewicht Entspricht ca. 190 l Heizöl ca. 1900 kWh elektrische Energie ca. 190 m³ Erdgas ca. 388 kg Holzpellets Fichte: ca. 310kg Gewicht Entspricht ca. 130 l Heizöl ca. 1345 kWh elektrische Energie ca. 130 m³ Erdgas ca. 274 kg Holzpellets
Die Schritte zur Holzkohle und Herstellung von Eisen : 1. Aufbau des Meilers 2. Das Abdecken 3. Das Brennen 4. Die Holzkohleneernte 5. Eisenherstellung
Nächster Schritt